Tel.: 033923/71435
jannbranding@
t-online.de

Klingelbeutel

Ohne Engagement wäre unsere Gesellschaft kälter. Doch nicht immer besteht die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden. Mit Ihren Spenden können Sie sinnvolle Projekte und gute Initiativen unterstützen. Eine kleine Auswahl von Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

himmelston & erdenklang

Musik ist ein letzter Nachklang aus dem Paradies -  himmelston & erdenklang ist die Initiative des Kirchenkreises Wittstock-Ruppin zur Stärkung und Weiterentwicklung der regionalen Kirchenmusik. Denn Kirchenmusik belebt die Gemeinde und steigert die Lebensqualität und Attraktivität der Region... mehr

Die Kirchensteuer - Das wird aus Ihrem Geld

Wer zur Kirche gehören will, entscheidet sich freiwillig. Ohne die Bereitschaft der Kirchenmitglieder, durch ihren Beitrag – ob als Kirchensteuer, Spende oder Kollekte – die kirchliche Arbeit zu unterstützen, könnten sehr viele Aufgaben nicht wahrgenommen werden. Die Kirche ist für diese Bereitschaft sehr dankbar... mehr

Kollekten

Die Evangelische Kirche sammelt in allen ihren Gottesdiensten für besondere Zwecke. Diese werden jährlich neu von der Landessynode, dem Kirchenparlament festgelegt. Hier finden Sie die Übersicht über unsere Kollekten: Kollektenplan 2016 und Kollektenempfehlungen 2016 zum Herunterladen.

Kirchgeld

Das Kirchgeld ist eine freiwillige Abgabe nach Ihren finanziellen Möglichkeiten und kann zu den Öffnungszeiten persönlich in der Küsterei oder per Überweisungsauftrag eingezahlt werden:

Kirchenkreis Wittstock-Ruppin
Konto 173 000 6368
BLZ 160 50 202 bei der Sparkasse OPR
Verwendungszweck: Kirchegeld, Name und Ort
 

Personalhilfsfonds „offene Kirche“

Auch in diesem Jahr möchten wir für die Öffentlichkeitsarbeit in den Kirchen Mitarbeiter gewinnen, die durch den Personalhilfsfonds cofinanziert werden sollen. Hierzu bitten wir um Ihre Spenden:

Kirchenkreis Wittstock-Ruppin
Konto 173 000 6368
BLZ 160 50 202 bei der Sparkasse OPR
Verwendungszweck: Personalhilfsfonds

Rettung des alten Amtshauses in Flecken Zechlin

Schon im vergangen Herbst haben sich 7 Gemeindekirchenräte der Kirchengemeinde Zechliner Land entschlossen, endlich etwas zur Rettung der alten Schule zu tun, die seit 20 Jahren in Flecken Zechlin verfällt. Von 1718 –1724 (nicht 1730, wie inzwischen eine tüchtige Frau nach dem Sichten alter Akten herausfand, auch ist das alte Kurfürstenschloss nicht 1721 abgebrannt, sondern es war wohl schlicht verfallen nach den Zerstörungen des 30-jährigen Krieges von 1618-48) wurde das Amtshaus auf den Grundmauern des alten Kurfürstenschlosses in Flecken Zechlin errichtet und diente zunächst bis 1898 als Amtshaus zur Domänen- und Waldverwaltung. 1898 wurde es zur Hälfte Schule, zur Hälfte Pfarrhaus. Seit 1966 ist es ganz Schule gewesen bis 1985 die neue Schule in Betrieb genommen wurde. Seit 1990 verfällt es, weil sich zwar viele Interessenten aber kein Investor gefunden hat. Nun wollen wir nicht mehr länger tatenlos zusehen, bis es bald einstürzt. Als erstes muss der Einsturz verhindert werden – dazu brauchen wir zur Erneuerung eines Balkens und dessen Umgebung zunächst 30.000 Euro. Wir hoffen, dass viele Menschen, die ihre alte Schule lieben, und Gemeindeglieder, die noch bei Pfarrer Hitzemann und Pfarrer Koch zur Christenlehre und zum Konfirmandenunterricht gingen, unser Vorhaben auch mit kleinen Summen unterstützen. Nach Abwendung des Einsturzes träume ich von der Herrichtung eines kleinen Raumes als Museum, wo man alles über die große Geschichte des Kurfürstenschlosses von 1548 bis 1719 erfahren kann. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt – wir werden viel Geduld brauchen und Ausdauer!

Jann Branding als Vorsitzender des Vereins

Jede Spende zählt:
Verein zur Rettung des alten Amtshauses
Konto-Nr. 1001010856
Bankleitzahl: 16050202 bei der Sparkasse OPR

Kirchengemeinden

bitte wählen Sie eine aus...


Entdecken Sie...

Catharina-Dänicke-Haus in Wittstock